Neueste Nachrichten

Meist gelesen

Gesellschaft, Sozialsysteme

  • Wohlstand   ( 1 Beitrag )

    Ziel einer auf bestmögliche Lebensbedingungen der Gesamtbevölkerung ausgerichteten Politik ist allgemeiner Wohlstand. Voraussetzung wäre u.a. eine gerechte Verteilung von Vermögen und Eigentum, ein funktionierender Arbeitsmarkt, eine tragfähige soziale Marktwirtschaft und leistungsfähige Staatsfinanzen. "Wohlstand für Alle" erscheint derzeit für die politischen Parteien ein zu hoch gestecktes Ziel. Könnte man daran etwas ändern?

  • Bürgersinn   ( 1 Beitrag )

    Bürgerbeteiligung bezeichnet die Beteiligung(„Partizipation“) der Bürgerschaft an einzelnen politischen Entscheidungen und Planungsprozessen. Der Begriff ist nicht scharf abgegrenzt und wird für eine Vielzahl unterschiedlicher Verfahren verwendet. Vor allem auf der kommunalen Ebene wird Bürgerbeteiligung vergleichsweise oft praktiziert, kommt aber – seltener – auch auf der Ebene der Länder und des Bundes zur Anwendung. Auf europäischer Ebene gibt es seit einigen Jahren vielfache Bestrebungen Bürgerbeteiligung zu formalisieren und fest in die politischen Verfahren zu integrieren, bspw. durch die vom Europäischen Parlament beschlossene „Bürger-Agora“. Bürgerbeteiligung kann auf auf die Teilnahme der gesamten Bürgerschaft ausgerichtet sein oder auch nur auf bestimmte Gruppen (bspw. Jugendliche, Einwohner eines bestimmten Viertels etc.) abzielen.

  • Sozialstandards   ( 4 Beiträge )

    Angemessene sozial- und arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen zu schaffen und für deren Einhaltung zu sorgen, ist Aufgabe der Regierungen und Behörden eines Landes. Doch die globale Konkurrenz um Märkte und Investoren ist hart. Um sich kurzfristig Wettbewerbsvorteile zu verschaffen, werden darum in manchen Entwicklungsländern die Sozialstandards und damit grundlegende Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern missachtet. Weltweit geltende Mindeststandards wie die Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) sollen dies verhindern.

  • Gesundheit   ( 1 Beitrag )

    Gesundheit des Menschen ist laut Weltgesundheitsorganisation "ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.

    Gesundheit ist ein wichtiger persönlicher und gesellschaftlicher Wert. Ihre Bedeutung wird oft erst bei Krankheit oder mit zunehmendem Alter erkannt. Welche Einschränkungen mit dem Verlust von Gesundheit verbunden sind, wird oft erst dem alternden Menschen bewusst – durch eigene durchgestandene Krankheiten, gesundheitliche Probleme im Umfeld und das sich nähernde Lebensende. Vorsorgeprogramme für jüngere Altersgruppen werden propagiert, laufen aber oft ins Leere.

    Die Förderung und Erhaltung der Gesundheit erfordert geringe finanzielle Mittel. Teuer ist dagegen der Versuch, Gesundheit wiederherzustellen, die sog. kurative Medizin. Die Krankenversicherung ist neben der Renten-, Arbeitslosen-, Unfall- und Pflegeversicherung eine der fünf Säulen desSozialsystems.